wp10_wp037a387d[1].png
wpc7ada4ff_0f.jpg
wp0f19ada3.png
wp534fe1dd.png

wpbf91255f.png

wpf30b4346.png

wp3945ef5a.png

wpd21603f1.png

wp75fb978d.png

wpcacf22a0.png

wp26c32cd9.png

wp6263adb0.png

wp8ba62eee.png

wpc0eb22d8.png

Diese Homepage ist eine rein private Seite.
Sie dient nur zur Information.
Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Piraten stechen in Mandern in See- Kinderspielplatz ist wieder an ursprünglichen Ort zurückgekehrt!                                                                                                               Angrenzend an den historischen Ortskern von Mandern wurde vor zehn Jahren dasNeubaugebiet "Bachgarten" erschlossen. In diesem Zuge wurde der vorhandeneSpielplatz, der mit Spielgeräten der 50er-Jahre bestückt war, zurückgebaut, da derSpielplatz des damaligen Kinderspielkreises genutzt werden konnte. Dieser wurde dann im Zuge des Kindergartenneubaues vom DRK übernommen und betrieben - er standaber nach wie vor der Öffentlichkeit zur Verfügung.Das ursprüngliche Spielplatzareal im Neubaugebiet "Bachgarten" wurde aber über das Planungsrecht als Spielfläche gesichert.Da die Spielgeräte am neuen Kindergarten nun auch in die Jahre gekommen waren und größere Reparaturen angestanden hätten, hat das DRK in Absprache mit derStadtverwaltung die Spielgeräte zurückgebaut und die Fläche als erweiterte Außenspielfläche dem direkt angrenzenden Kindergarten zugeführt.Nachdem die entsprechenden Mittel im Haushalt bereit standen, entwickelte dasStadtbauamt zusammen mit dem Ortsbeirat im Herbst des vergangenen Jahres zweiunterschiedliche Spielplatzvarianten, die bei einer Ortsbeiratssitzung vorgestellt wurden.In Mandern entschied man sich daraufhin für den Themenspielplatz "Wasser/Eder".Nach einiger Vorbereitungs- und Planungszeit begann schließlich nach den diesj ährigenSommerferien eine benachbarte Garten- und Landschaftsbaufirma damit, die neueThemenwelt zu gestalten: Eine neue Spielplatzfläche wurde modelliert, als Blickfangwurde ein ca. neun Meter langes "zerbrochenes Schiff" mit unzähligen Spiel-, Kletter-und Entdeckungsmöglichkeiten aufgestellt, eine Doppelschaukel, auf der ein Storchenpaar thront sowie ein Karussell mit einem Pirat, welcher die vorbeikommendenRadfahrer und Spaziergänger über den hochwertigen neuen Lärchenholzzaunbeobachtet, runden das neue Spielplatzareal ab.

Die Fallschutzbereiche der Spielgeräte bestehen passend zum Thema "Wasser" ausblau eingefärbten Holzschnitzeln und sind mit einem Natursteinläufer eingefasst.Die sehr hochwertigen Spielgeräte aus Robinienholz wurden allesamt als Erzeugnis desHolzbildhauerhandwerks handgefertigt, teilweise sogar geschnitzt.Inmitten der Spielplatzfläche wurde für die "kleinsten" eine Teichanlage (ohne Wasser),mit Schilfgras sowie gewaltigen "Flusskieseln" (die ursprünglich auf dem Kurhausareallagerten) zum Klettern aber auch zum Verweilen angelegt. Eine Wildente, ein Froschsowie ein "staunendes Fischlein" sollen zum Spielen und Erkunden animieren.Für die Eltern, die ihre Kinder zum Spielen begleiten sowie Spaziergänger undRadfahrer vom Ederradweg wurden zwei Sitzbereiche angelegt, um von dort die Kinderbeim Spielen zu beobachten oder um eine Pause/Rast in einer schönen Umgebungeinzulegen.Auf dem neu angelegten Spielareal wurde bereits eine Fläche für ein weiteres Spielgerätberücksichtigt, um den Spielplatz in den nächsten Jahren noch erweitern zu können.Doch zunächst sollen weitere Spielplätze in Bad Wildungen ausgestattet werden.

Text: Stadt Bad Wildungen
wpc84c9a46_0f.jpg
wp1abf1fb0_0f.jpg
wpfe2cfbed_0f.jpg
wp12748329_0f.jpg
wpeab634f0_0f.jpg